Stefan Launer
Prof. Dr. Stefan Launer lädt zum kostenlosen Praxistest ein.
Wieder gut hören trotz Hörverlust
Phonak entwickelt seit über 70 Jahren wegweisende Hörlösungen. Das neue Virto B-Titanium ist das kleinste Im-Ohr-Hörgerät, das jemals vom Unternehmen hergestellt wurde: Mit einer Schale, so dünn wie Papier, und extrem kleinen Bestandteilen ist dieses Modell bis zu 26 % kleiner als sein Vorgänger. Um die neuen Modelle im Alltag auf Biegen und Brechen zu prüfen, suchen wir Praxistester!

Jetzt Praxistester werden
Maßgefertigt aus Titan
Das Virto B-Titanium wird im modernen 3D-Druckverfahren maßgefertigt, es sitzt diskret und nahezu unsichtbar im Ohr. Das medizinische Titan ist ein Material, das für seine Festigkeit und Widerstandsfähigkeit bekannt ist.
Superdiskret
Virto B-Titanium ist das kleinste Im-Ohr-Hörgerät von Phonak. Es ist so diskret, dass niemand sieht, wie gut Sie hören.
Vollautomatisch
Die intelligente Software im Miniatur-Hörchip sorgt für klares Sprachverstehen in jeder Umgebung – vollautomatisch und in Echtzeit!
Die richtige Lösung für jede Situation
Phonak Virto B-Titanium gibt es für unterschiedliche Hörverlustgrade. Gerne beraten wir Sie bei der Wahl der richtigen Technologiestufe. Wenn Sie ein superdiskretes Hörgerät suchen, das selbst in den schwierigsten Hörumgebungen standhält, dann ist das Phonak Virto B-Titanium genau das Richtige für Sie!
Jetzt kostenlos Praxistester werden
Ob das Virto B-Titanium auch für Sie geeignet ist, klärt ein unverbindlicher Beratungstermin mit kostenloser Hörmessung bei Hansaton. Anschließend ist ein kostenloser Praxistest möglich. Anmeldung telefonisch unter 0800 880 888 (Anruf kostenlos), direkt bei Hansaton oder per Online-Formular:

Anmeldung zum kostenlosen Praxistest

Ich bin damit einverstanden von der Hansaton Akustische Geräte GmbH Informationen zu erhalten. Meine Einwilligung kann ich jederzeit schriftlich widerrufen.

*Pflichtfelder
Bitte kontaktieren Sie mich zur Terminvereinbarung!

Vielen Dank für das Interesse, wir freuen uns über Ihre Anmeldung!
Prof. Dr. Stefan Launer